Amputierte Liberianer siegen

Ghana hat nicht die besten amputierten Fussballer Afrikas.

Sondern Liberia. Die Liberianer gewannen am Wochenende die Afrikameisterschaft der amputierten Fussballer in Accra. Damit konnte das Team seinen letzten Titel vor zwei Jahren verteidigen.

Die Regeln des Amputiertenfussballs sind simpel: Die je sechs Feldspieler haben normalerweise ein Bein weniger, die Goalies einen Arm. Ein Spiel dauert 2×25 Minuten, das Feld und die Tore sind kleiner als beim Zweibeinfussball. Mit den Krücken darf nicht gespielt werden. Statt Einwurf gibt es Einkick.

Mehr Bilder dazu gibts hier…