Neustart für die Elfenbeinküste?

Am Sonntag fanden in der Elfenbeinküste Parlamentswahlen statt.

Der Ausgang ist relativ sicher – die Regierungskoalition wird gewinnen. Fragt sich nur, wie stark die Fraktion des Präsidenten schliesslich sein wird.

Die Wahlen könnten dem Land helfen, einen Schritt Richtung Stabilität zu machen – nach den blutigen Unruhen vor einem Jahr. Der Tag verlief landesweit recht ruhig, überwacht von 25’000 Soldaten und Polizisten, dazu 7000 UNO-Soldatinnen und -Soldaten. „Neustart für die Elfenbeinküste?“ weiterlesen

Bild zum Sonntag (XXXVIII)

Beinahe reife Kakaoschote.


Mampong, Ghana, 31.8.2011.

Die Kakaopflanze wurde 1879 vom Schmied Tetteh Quarshie nach Ghana gebracht. In Mampong gründete er die erste Farm. Im selben Jahr erfand in Bern ein gewisser Rodolphe Lindt die Conchiermaschine, welche die Produktion zartschmelzender Schokolade ermöglichte.

Afrikas Freiheitsstatue

Präsident Wades Wiederwahl im Senegal ist nicht sicher – doch sein Denkmal steht.

Rund 30 Millionen Franken kostete das «Monument de la Renaissance africaine» den Staat. Es steht auf einem vulkanischen Hügel in einer Ecke Dakars, die noch nicht überbaut ist. Und es ist höher als New Yorks Freiheitsstatue (ohne Sockel).

Abdoulaye Wade, der früher langjährige Oppositionskandidat, ist seit 2000 Präsident Senegals. Trotz der Beschränkung auf zwei Amtszeiten will er auch bei den Wahlen im nächsten Februar als 85jähriger wieder antreten. „Afrikas Freiheitsstatue“ weiterlesen

Ghana: Musterschüler Afrikas

Oder: Was Ghana gut macht.

Wenn ein Kontinent besonders oft für negative Nachrichten sorgt, ist es Afrika. Kriege, Krisen, Katastrophen dominieren das Bild, welches westliche Medien vom «schwarzen Kontinent» zeichnen.

Ordentliches Ghana

Ghana hingegen sorgt immer wieder für gute Nachrichten. Es ist stabil, demokratisch und hat ein hohes Wirtschaftswachstum.

Was also liegt näher, als für den Thementag «Good News» von DRS 2 good news aus Ghana zu erzählen?

Transkript: „Ghana: Musterschüler Afrikas“ weiterlesen