Anzügliches aus Accra

Die Fokn Bois machen sich über alles lustig.

Zum Beispiel auch über jene ghanaischen Rapper mit LAFA – «locally acquired foreign accent» (lokal erworbener ausländischer Akzent) – welche US-Rapstars kopieren.

Das können sich die Bois erlauben, weil sie in Pidgin-Englisch rappen. Wie das tönt? Bitte:

Dieser Beitrag wurde am 12. Januar auf DRS 2 gespielt. Am Sonntag, 15. Januar treten die Fokn Bois in Bern auf – im Rahmen des Norient Musikfilm-Festivals.

Anbei noch die Fokn Bois im Bild mit dem Produzenten des Filmes und nicht viel mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Accra, Ghana, Kultur, Podcast, SRF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Anzügliches aus Accra

  1. JimBobIII sagt:

    Haben denn die schon eine CD, die Fokn Bois? Und wenn ja, wie bekomme ich die für die Bibliothek wofür ich arbeite? Gruss!

  2. Samuel Burri sagt:

    Die erste offizielle CD erscheint im Februar, so Gott will.

  3. Annapanna sagt:

    Das Konzert in Bern war absolut genial… Und die CD wird sich lohnen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>